Schlagwort-Archive: Bot-Netz

Cyclops Blink-Botnet hat Asus-Router im Visier

Originalartikel von Feike Hacquebord, Stephen Hilt, Fernando Merces, Threat Researchers

Cyclops Blink, ein fortgeschrittenes modulares Botnet, hat offenbar Verbindungen zur APT-Gruppe (Advanced Persistent Threats) Sandworm oder Voodoo Bear und steht laut einer Analyse des britischen National Cyber Security Centre (NCSC) hinter einem kürzlich erfolgten Angriff auf WatchGuard Firebox-Geräte. Wir erhielten eine Variante der Cyclops Blink Malware-Familie, die auf Asus-Router abzielt, und haben die technischen Möglichkeiten dieser Malware-Variante analysiert.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2020 KW 19

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Credential Phishing ist hochaktuell, z.B. über Angriffe auf Microsoft Teams-Nutzer. Trend Micro mit einer Analyse von Angriffen auf Collaboration- und Videokonferenzplattformen, sowie Erkenntnisse aus der MITRE-Evaluierung von Sicherheitsprodukten.
Weiterlesen

Necurs mit neuen Herausforderungen durch IQY-Anhänge

Originalbeitrag von Jed Valderama, Ian Kenefick und Miguel Ang

Im letzten Bericht zur Necurs-Botnet Malware ging es um die Nutzung eines Internet Shortcut oder .URL-Datei, über die der Schädling die Entdeckung vermied. Doch mittlerweile haben die Autoren die Malware upgedatet. Die derzeitigen Funde belegen, dass die Malware-Autoren aktiv neue Mittel einsetzen, um den Sicherheitsmaßnahmen wieder einen Schritt voraus zu sein. In der aktuellen Spam-Welle des Botnets wird die Internet-Abfragedatei IQY genutzt, um der Entdeckung zu entgehen.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick KW 35

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Riesiges Spambot entdeckt, Fehler gefährden Browser, Liste mit 8000 IP-Adressen im Internet und Trend Micro stellt 500.000 Dollar für Pwn2Own 2017 zur Verfügung.
Weiterlesen

Vom Umgang mit Sicherheitslücken

von Richard Werner, Business Consultant bei Trend Micro

Herzlichen Glückwunsch Peter Pi! Peter wurde kürzlich von Google als „Researcher of the Year“ ausgezeichnet, und zwar für das Auffinden von nicht weniger als 26 Sicherheitslücken (2015) in Android Betriebssystemen. Man fragt sich, ob das viel ist, alle zehn Arbeitstage eine. Doch die Auszeichnung für den Sicherheitsforscher von Trend Micro, spezialisiert auf das Aufdecken von Schwachstellen, gilt den berüchtigten so genannten Zero-Days. Diese gefährlichen Sicherheitslücken könnten Angreifer nutzen, um die Kunden des Herstellers anzugreifen.
Weiterlesen