Schlagwort-Archive: Bot-Netze

Der Security-RückKlick 2020 KW 26

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Neue Schwachstellen mit enormem Schadenspotenzial im IoT-Bereich, Zero-Day in Netgear-Routern, Angriffe auf Docker-Server und Gartner benennt die größten Sicherheitsherausforderungen 2020.
Weiterlesen

Botnet Malware-Varianten zielen auf exponierte Docker Server

Originalbeitrag von Augusto Remillano II, Patrick Noel Collado und Karen Ivy Titiwa

Kürzlich entdeckten die Sicherheitsforscher Varianten von zwei existierenden Linux Botnet Malware-Arten, die exponierte Docker-Server im Visier hatten: XORDDoS (Backdoor.Linux.XORDDOS.AE) und Kaiji DDoS (DDoS.Linux.KAIJI.A). Für beide Malware-Arten sind Docker-Server als Ziel neu. XORDDoS war dafür bekannt, Linux Hosts in Cloud-Systemen anzugreifen, und die erst vor kurzem entdeckte Kaiji-Malware griff IoT-Geräte an. Die Hintermänner nutzten normalerweise Botnets für Brute-Force-Attacken, nachdem sie nach offenen Secure Shell (SSH)- und Telnet-Ports gescannt hatten. Jetzt suchen sie auch nach Docker-Servern mit exponierten Ports (2375). Dies ist einer der beiden Ports, die das Docker API nutzt, und dient der nicht verschlüsselten und nicht authentifizierten Kommunikation.
Weiterlesen

Schlagabtausch: der unvermeidliche Cyber-Rüstungswettlauf

von Richard Werner, Business Consultant

Eine treibende Kraft bestimmt die cyberkriminelle Wirtschaft und die Bedrohungslandschaft: Gut gegen Böse, oder besser gesagt, Gesetzeshüter, Forscher, Anbieter und Cybersicherheits-Experten auf der einen Seite und Cyberkriminelle auf der anderen. Dieses Katz-und-Maus-Spiel wird seit fast zwei Jahrzehnten ausgetragen, aber im Zuge der technologischen Innovationen und des gesellschaftlichen Wandels im Allgemeinen scheint es sich in den letzten Jahren beschleunigt zu haben. Nach einer neuen eingehenden Analyse der Cyberkriminalität im Untergrund der letzten Jahre gelangen die Sicherheitsforscher zu dem Schluss, dass die Maßnahmen der Strafverfolgungsbehörden die Gegner im Untergrund in Unruhe versetzen. Im Gegenzug aber entwickeln die Kriminellen jedoch ihre Werkzeuge und Taktiken weiter, um eine neue Art von Angriffen zu Geld zu machen.
Weiterlesen

Smart doch angreifbar: Schwachstellen bei IoT-Geräten

von Trend Micro

Die Vielfalt der Funktionen von smarten Geräten bietet großen Nutzen für Umgebungen zu Hause, in Unternehmen und im öffentlichen Bereich, doch gleichzeitig sind auch die Sicherheitsrisiken hoch, die sich durch Schwachstellen und Lücken darin ergeben. Angreifbare smarte Geräte setzen die Netzwerke Angriffen aus. IoT-Geräte sind vor allem deshalb gefährdet, weil ihnen die notwendige eingebaute Sicherheit fehlt, um Bedrohungen abzuwehren. Abgesehen von technischen Aspekten tragen aber auch die Nutzer zur Anfälligkeit der Geräte für Bedrohungen bei.
Weiterlesen

Ungesicherte Redis-Instanzen werden für Remote Code Execution missbraucht

Originalartikel von David Fiser und Jaromir Horejsi, Threat Researcher

Die Sicherheitsforscher von Trend Micro hatten kürzlich mehr als 8.000 ungesicherte Redis-Instanzen (weit verbreiteter Open-Source In-Memory-Schlüsselwert-Datenstrukturspeicher) entdeckt, die in verschiedenen Teilen der Welt betrieben werden, sogar welche in öffentlichen Clouds. Cyberkriminelle können diese Instanzen für Remote Code Execution (RCE) missbrauchen. Die bösartigen Dateien wandeln sie in Kryptowährungs-Mining Bots um und können auch weitere angreifbare Instanzen über ihre „wurmartigen“ Verbreitungsfunktionen infizieren.
Weiterlesen