Schlagwort-Archive: Schwachstellen

Sicherheit für die Cloud-vernetzte Welt im Jahr 2020

Originalbeitrag von Ross Baker

Für CISOs war 2019 ein hartes Jahr. Die letzten zwölf Monate fuhren einen neuen Rekord ein bei Datenschutzverletzungen, Cloud-Fehlkonfigurationen und Sicherheitsbedrohungen auf DevOps-Ebene. Angriffe durch Ransomware, dateilose Malware und auch die Bedrohungen durch Business Email Compromise (BEC) nahmen weiterhin zu. Allein Trend Micro blockte in der ersten Hälfte 2019 mehr als 26,8 Mrd. einzigartige Bedrohungen. Die Situation wird sich in diesem Jahr nicht verbessern, und die Verantwortlichen für Cybersicherheit müssen sicherstellen, dass sie mit vertrauenswürdigen Partnern zusammenarbeiten – Anbietern mit einer klaren Zukunftsvision. Während des letzten Jahres hat eine überzeugende Mischung aus Produktinnovation, Übernahmen und die Anerkennung durch unabhängige Branchengremien Trend Micro als einen solchen Partner qualifiziert.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2020 KW 01

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Dieser Jahresanfang ist geprägt von Warnungen vor Betrügern, Angriffen über nicht gepatchte Sicherheitslücken und neuen Tricks. Außerdem zeigt ein Erfahrungsbericht mögliche versteckte Kosten bei Ransomware-Angriffen.
Weiterlesen

Bösartige Apps in Google Play mutmaßlich von SideWinder APT Gruppe

Originalartikel von Ecular Xu und Joseph C Chen

Die Sicherheitsforscher von Trend Micro haben drei bösartige Apps im Google Play Store gefunden, die zusammenarbeiten, um das Gerät ihres Opfers zu infizieren und Nutzerinformationen zu sammeln. Eine der Apps, Camero, nutzt CVE-2019-2215 aus, eine Schwachstelle in Binder (wichtigstes Interprozesskommunikationssystem in Android). Es ist der erste bekannt gewordene aktive Angriff, der die Use-after-Free-Sicherheitslücke missbraucht. Nach weiterer Recherche stellten die Forscher fest, dass die drei Apps wahrscheinlich zum Arsenal der SideWinder-Gruppe gehören. Diese Gruppe ist seit 2012 aktiv und hat bereits Windows-Maschinen in Militäreinrichtungen anvisiert.
Weiterlesen

DDoS-Angriffe und IoT Exploits: Momentum-Botnet mit neuer Aktivität

Originalartikel von Aliakbar Zahravi, Trend Micro

Die Sicherheitsforscher von Trend Micro stellten kürzlich eine erhöhte Malware-Aktivität auf Linux-Geräten fest. Die weitere Analyse von entnommenen Malware-Samples zeigte, dass die Aktionen im Zusammenhang mit einem Botnet namens Momentum standen. Die Forscher entdeckten neue Details zu den Tools und Techniken, die das Botnet derzeit für die Kompromittierung von Geräten und für Distributed Denial-of-Service (DDoS)-Angriffe nutzt.

Momentum zielt auf Linux-Plattformen mit unterschiedlichen CPU-Architekturen wie ARM, MIPS, Intel, Motorola 68020 und andere. Der Hauptzweck dieser Malware ist es, eine Hintertür zu öffnen und Befehle für verschiedene Arten von DoS-Angriffen anzunehmen. Die vom Momentum-Botnet verteilten Backdoors sind Mirai-, Kaiten- und Bashlite-Varianten. Darüber hinaus verbreitet sich Momentum auch durch das Ausnutzen mehrerer Schwachstellen in unterschiedlichen Routern und Webservices, um Shell-Skripts herunterzuladen und auf den anvisierten Geräten auszuführen. Die technischen Einzelheiten zur Vorgehensweise und Fähigkeiten von Momentum sowie deren Payloads liefert der Orginalbeitrag.
Weiterlesen

Prognose 2020: Die Risiken durch Supply Chain-Angriffe werden vorherrschen

von Richard Werner, Business Consultant

 

 

 

 

 

Es ist kein Geheimnis, dass der Erfolg moderner Unternehmen zu einem guten Teil von ihren Lieferketten abhängt. Ein durchschnittliches Unternehmen unterhält möglicherweise hunderte unterschiedliche Partnerschaften – von solchen mit professionellen Service-Organisationen bis zu Software Providern und Transportunternehmen. Doch diese Partner können ein zusätzliches Risiko für das Unternehmen bedeuten, vor allem im Cyberbereich. In den aktuellen Vorhersagen für 2020 hebt Trend Micro einige der Schlüsselbereiche hervor, die für Organisationen gefährlich werden können. Dazu gehören die Partnerschaften mit Cloud- und Managed Service Providern (MSP), neue DevOps-Abhängigkeiten und Risiken für die Supply Chain im Zusammenhang mit den involvierten mobilen Mitarbeitern.
Weiterlesen